Leistungen der Beratung 

Analyse des Workflows 

Aktueller und/oder geplanter Workflow werden erfasst, das Labor wird in Augenschein genommen. Alle Workflow-relevanten Parameter (Fragenkatalog) werden gemeinsam mit den verantwortlichen Mitarbeitern des Labors besprochen und dokumentiert. 

Die ASP Tätigkeit umfasst: 

  • Zieldefinition 

  • Optimierung des Workflows 

  • Anlage der Sortierziele 

  • Dokumentation.

Weiter Informationen zu den Punkten erhalten Sie hier: 

Das Optimierungs-Ziel wird in Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Mitarbeitern ggf. erarbeitet und festgelegt. 

Innerhalb des Prozesses findet eine intensive Beratung zur zielgerichteten Optimierung des vorhandenen und/oder geplanten Workflows in Zusammenarbeit mit dem/n verantwortlichen Labormitarbeiter/n statt. Unterschiedliche Realisierungs-Optionen werden diskutiert. Durch die intensive Einbeziehung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird der Erfolg der Maßnahme schneller und besser erreicht. 

Anlage der Sortierziele

Durch Berücksichtigung des zu verarbeitenden Röhrchen-Spektrums unter Einbeziehung des LIS, anderer angeschlossener EDV-Lösungen, Besonderheiten im Laborablauf oder der EDV sowie des nachgeschalteten Geräteparks wird die Beratung zielgerichtet auf das Labor abgestimmt. 

Geräte- und Ablaufplanung 

Nachfolgend kann die bedarfsgerechte Planung des Geräteeinsatzes (Größe und Anzahl in Abhängigkeit von Durchsatz, Konfiguration, Standort, etc.) in Abstimmung mit den daraus folgenden Veränderungen der Arbeitsabläufe (räumlich und/oder zeitlich) erfolgen. 

Es erfolgt eine detaillierte Zusammenfassung der Ziele und Ergebnisse, eine Beschreibung des festgelegten Workflows sowie der Sortierregel/n. Diese Sortierregel/n können auch externen Nutzern, wie z. B. LIS-Anbietern, zur Verfügung gestellt werden. Wenn nötig, erfolgt bereits im Vorfeld eine intensive Abstimmung auch mit den externen Projektbeteiligten. 

Der Umfang des Consultings wird individuell auf das Labor abgestimmt. 

Der Aufwand für die Beratungsleistung ist von laborspezifischen Faktoren abhängig und wird im Vorfeld verbindlich festgelegt.